LONDON SYMPHONY ORCHESTRA

Eine Markenidentität, die eine neue Zuschauergeneration begeistert.

IN KÜRZE 

Das London Symphony Orchestra (LSO) ist eines der fünf besten Orchester der Welt und ein Vorreiter: Es besitzt ein eigenes Plattenlabel, betreut Gemeinschaftsprogramme und fördert Musikausbildungen. Bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele in London 2012 spielte das Orchester vor einer Milliarde Zuschauer – alles Beispiele, die belegen, wie leidenschaftlich das LSO daran arbeitet, auch mit jüngeren Zielgruppen in Kontakt zu treten. Trotzdem blieb die Wahrnehmung der Marke in der Vergangenheit schwach und wurde der tatsächlichen LSO-Erfahrung kaum noch gerecht.

Wir haben den zukunftsweisenden Geist des Orchesters aufgegriffen und eine Identität geschaffen, die die emotionale Kraft, Textur und Bewegung der klassischen Musik aufgreift und so übersetzt, dass eine neue Generation sich wieder dafür begeistern kann.

UNSERE AUFGABE

Wenn sich ein Orchester von seinem Dirigenten inspirieren lässt, warum dann nicht auch die Marke? Der Beginn unserer Zusammenarbeit mit dem LSO fiel mit der Ernennung von Sir Simon Rattle zum neuen musikalischen Leiter zusammen, also entschieden wir uns, ihn ins Zentrum unseres Denkens zu stellen.

In Zusammenarbeit mit Vicon Systems und der University of Portsmouth School of Creative Technologies verwendeten wir modernste Kameras, um jede Bewegung von Sir Simon einzufangen, während er Elgars Enigma-Variationen dirigierte. Die Kameras nahmen den Auftritt mit 120 Bildern pro Sekunde auf und zeichneten ein eindrucksvolles Bild von jedem Schwung, jedem Stich und jeder Drehung des Dirigentenstabs.

 

In Zusammenarbeit mit dem Digitalkünstler Tobias Gremmler entstand aus den Daten eine Serie von Animationsfilmen und Standaufnahmen, die die Dynamik und Dramatik der Musik einfangen. Sie schaffen eine unverwechselbare und innovative Herangehensweise an die Bildsprache der Marke.

Die neue Herangehensweise zeigt sich auch in der Typografie, die sowohl die schwungvollen, fließenden Bewegungen als auch die eckigeren, intensiveren Gesten des Dirigenten widerspiegelt. Die Visualisierung der Musik sowie die Typografie bilden zusammen die Bildsprache der LSO-Saison 2017/2018.

Die Markenidentität steht jetzt dort, wo auch Sir Simon steht: vorn und in der Mitte. Sie ist eine Quelle der Inspiration für die Musiker des LSO sowie für das Publikum und ist ein kraftvoller Ausdruck des klassischen Musikerlebnisses.

Heute arbeiten wir weiter mit dem London Symphony Orchestra zusammen. Von der Gestaltung neuer saisonaler Kampagnen und der Ausstellung des LSO im New Yorker Cooper Hewitt Museum, über die globale Werbung für die Einführung des LSO auf Apple Music bis hin zur Promotion der Sommerkonzerte am Trafalgar Square, halfen wir der Marke zu wachsen und ein neues Publikum zu begeistern.

"Der Prozess, den wir durchlaufen haben, war aufschlussreich und hat uns dazu gebracht, viele Aspekte infrage zu stellen, wie ein Orchester des 21. Jahrhunderts seinem Publikum erscheinen sollte. Das Endergebnis ist mutig, selbstbewusst und zukunftsweisend zugleich und eine atemberaubende Reflexion darüber, wie Musik im Design inspirieren und existieren kann."

EDWARD APPLEYARD
LSO Senior Marketing Manager, Brand & Communications

Awards

D&AD Awards
Wood Pencil

Cannes Lions
6 Shortlist
1 Silver 

Clio Awards
Gold

ADC Annual Awards
Grand Award
Gold
2 Silver
2 Bronze
Merit

Creative Review Annual
Best in Book

New York Festivals
Gold
3 Silver

Design Week Awards
2 Finalist

Brand Impact Awards
Best in Show
Winner

Drum Design Awards
Grand Prix
5 Winner

Graphis
Gold
Silver

WPPED Cream Awards
Commended